Image
Top
Menü

Der Atem

Heilkraft Atem

Das Wissen um die Heilkraft des Atems reicht zurück bis in die Antike. Die ältesten Quellen für Unterrichtungen für Atem- und Körperübungen sind in China zu finden. Alle östlichen und westlichen Traditionen und Schulen lehrten und lehren die ganzheitliche Wirkung des Atmens. Auch die neuesten medizinischen und psychologischen Erkenntnisse bestätigen diesen Ansatz. Sie sehen im Einatmen die Möglichkeit, sich Neuem zu öffnen, sich auszuweiten und mutig das Leben zu wagen. Das Ausatmen hingegen verstehen sie als Lösungsprozess für Ängste, hindernde Erfahrungen und «Schlacken» physischer und psychischer Natur. Die Ruhe der Atempause wiederum lässt die Kraft der eigenen Mitte entstehen.

Der erfahrbare Atem – Methode Middendorf

Die Methode des «erfahrbaren Atems» nach Prof. Ilse Middendorf ist eine natürliche und ganzheitliche Behandlungsmethode, die auf dem Wissen der komplexen Wechselwirkung zwischen dem Atem, den verschiedenen Körperfunktionen und der seelisch-geistigen Ebene gründet. Schlüsselelement ist das Geschehenlassen des Atems. Der Atem wird also nicht durch das Denken oder den Willen beeinflusst. Der Atem soll unmittelbar erfahren und aufmerksam wahrgenommen werden. Das unterstützt die Empfindungsfähigkeit. Dadurch werden Veränderungs- und Entwicklungsprozesse möglich, die die Gesundheit und das persönliche Wachstum fördern.

 

atem_einatmen

 

Gesundheit und Atem

Atmen kann jede Person fast zu jeder Zeit, denn die Atmung ist durch unser Nervensystem gesteuert. Bei der Methode Middendorf wird dem Atem besondere Beachtung geschenkt und ins Bewusstsein gebracht. So wird unser Körper durchlässiger und der Atem kann fliessen. Dies löst Blockaden wie Verspannungen, lindert Schmerzen und erhöht unsere Lebensqualität. Die Methode wirkt präventiv. Sie regt die Selbstheilungskräfte an, hilft bei Stressbewältigung, wirkt ausgleichend, kräftigt erschlaffte Muskelpartien, bei funktionellen Beschwerden bringt sie Besserung und steigert somit unser Wohlbefinden. Daneben stärkt sie natürlich auch unsere Atemfunktion.