Image
Top
Menü

Atemtherapie

Was ist Atemtherapie?

Atmen kann jede Person fast zu jeder Zeit, denn die Atmung ist durch unser Nervensystem gesteuert. Bei der Atemtherapie wird dem Atem besondere Beachtung geschenkt und ins Bewusstsein gebracht. Die Therapie ist eine natürliche und ganzheitliche Behandlungsmethode, die auf dem Wissen der komplexen Wechselwirkung zwischen dem Atem, den verschiedenen Körperfunktionen und der seelisch-geistigen Ebene gründet. Schlüsselelement ist das Geschehenlassen des Atems. Der Atem wird also nicht durch das Denken oder den Willen beeinflusst. Der Atem soll unmittelbar erfahren und aufmerksam wahrgenommen werden. Das unterstützt die Empfindungsfähigkeit. Dadurch werden Veränderungs- und Entwicklungsprozesse möglich, die die Gesundheit und das persönliche Wachstum fördern.

So wird unser Körper durchlässiger und der Atem kann fliessen. Dies löst Blockaden wie Verspannungen, lindert Schmerzen und erhöht unsere Lebensqualität. Die Methode wirkt präventiv. Sie regt die Selbstheilungskräfte an, hilft bei Stressbewältigung, wirkt ausgleichend, kräftigt erschlaffte Muskelpartien, bei funktionellen Beschwerden bringt sie Besserung und steigert somit unser Wohlbefinden. Daneben stärkt sie natürlich auch unsere Atemfunktion.

Wie läuft eine Atemtherapiestunde (Einzelstunde) ab?

In einer Einzelstunde wird auf Ihre persönlichen individuellen Bedürfnisse eingegangen.

Nach einem Einstiegsgespräch beginnt die Stunde mit Atem- und Bewegungsübungen, welche Sie auch zu Hause durchführen können.

http://www.atemmitte.ch/wp-content/uploads/2014/06/anwendung_001.jpg

Der zweite Teil findet im Liegen in bequemer Kleidung statt. Durch die Berührungen der Therapeutin (Dehnungen, Druckpunkte, geführte Bewegungen) wird es Ihnen möglich, Ihren Atem bewusst wahrzunehmen. Der Atem verändert sich. Sie kommen zu sich selbst und beginnen Körper, Atem und Innenleben immer deutlicher zu erleben. Dadurch kommen Veränderungen in Gang, einschränkende Atemmuster lösen sich, Spannungsverhältnisse im Körper werden abgebaut, Energie beginnt (wieder) zu fliessen.

Anwendungsgebiete

  • Atembeschwerden
  • Kreislauf- und Stoffwechselstörungen
  • Haltungsschäden
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Depressive Verstimmungen und Ängste
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Nervosität und Antriebsschwäche
  • Schlaf- und Verdauungsstörungen
  • Spannungs- und Erschöpfungszustände
  • Zur Rehabilitation nach Unfällen und Operationen
  • Schwangerschaftsbegleitung, Geburtsvorbereitung und Rückbildung
  • Beschwerden während der Wechseljahre
  • Stimm- und Sprechstörungen

Wie viel kostet die Atemtherapie?

Eine Stunde kostet Fr. 130.-

Sitzungsdauer in der Regel 60 Minuten, bei Kindern 45 Minuten

Bei Absagen innerhalb 24 Stunden oder Nichterscheinen zum Termin, muss der volle Preis berechnet werden.

Die Atemtherapie ist eine von den Krankenkassen anerkannte Methode. Die meisten Krankenkassen übernehmen einen Teil der Behandlungskosten, wenn Sie einen Zusatz für komplementäre Heilmethoden abgeschlossen haben. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse.